Deutsch English

Messer - Geschäftsbericht 2008
kv_kennzahlen_463x200

Sonstige Angaben

Unternehmenskultur

Nachhaltiges unternehmerisches Handeln ist zentraler Bestandteil unserer Geschäftspolitik und trägt dazu bei, unseren langfristigen Erfolg zu sichern. Unser Ansatz berücksichtigt die Faktoren Umwelt, Mensch und Gesellschaft sowie den wirtschaftlichen Erfolg.

Unser Engagement für Integrität beschränkt sich nicht nur auf unsere Produkte und Anwendungen, sondern bestimmt unser gesamtes unternehmerisches Handeln und bildet das Fundament unseres Leitbildes und unserer Strategie.

Innerhalb der Messer Gruppe basiert die Zusammenarbeit auf Verlässlichkeit, Aufrichtigkeit, Transparenz und offener Kommunikation. Die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten und Unterschiede in den Ländern, in denen wir vertreten sind, werden respektiert und geachtet. Die Messer Gruppe verpflichtet sich zur Ehrlichkeit, um gegenüber den Kunden, Partnern und der Öffentlichkeit als vertrauenswürdiges Unternehmen glaubhaft wahrgenommen zu werden. Unser Unternehmensleitbild basiert auf 6 Leitsätzen, die durch für alle Mitarbeiter geltende Richtlinien und einen Verhaltenskodex als Basis für die Geschäftsprozesse in der Messer Gruppe ergänzt werden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur ist eine enge Verbindung zwischen Praxis und Wissenschaft: Unser Schweißtechnikum in Deutschland wurde in die Einrichtungen der Hochschule Niederrhein in Krefeld integriert. Gemeinsam mit der zehntgrößten Hochschule Deutschlands wollen wir fachliche Synergien in der Fügetechnik gewinnen. Die Nähe unseres Krefelder Standortes zu der Hochschule und ihre Infrastruktur bieten Messer die idealen Voraussetzungen für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Der enge Kontakt zu dem Hochschullehrgebiet Werkstoff- und Fügetechnik soll den Austausch von Fachwissen und die gemeinsame Arbeit an Innovationsprojekten weiter stärken. Durch die Vergabe von Diplomarbeiten machen wir im Hinblick auf gut ausgebildete zukünftige Mitarbeiter einen Schritt auf die Studenten zu.

Unsere Mitarbeiter

Zum Erfolg unserer Gruppe haben in 2008 weltweit durchschnittlich 4.902 Mitarbeiter mit ihrem umfassenden Wissen, Ideen und Können, ihrer langjährigen Erfahrung, hoher Motivation, ihrem Leistungswillen und tatkräftigem Engagement beigetragen. Im Vorjahr beschäftigten wir durchschnittlich 4.364 Mitarbeiter. Dabei resultiert die Erhöhung vor allem aus dem Wachstumsmarkt China sowie dem Zugang von Mitarbeitern durch neu erworbene und neu gegründete Unternehmen.

Wir nutzen die Erfahrungen unserer Mitarbeiter und fördern ihre Professionalität, um auch für die Zukunft gut ausgebildete Kräfte zu gewinnen und junge Menschen für unser Geschäft zu begeistern. Die dazu notwendige Bereitschaft der Beschäftigten steigern wir mit Hilfe von leistungs- und erfolgsabhängigen Einkommenskomponenten und Entlohnungssystemen, in- und externen Weiterbildungsmaßnahmen sowie Sozial- und Förderungssystemen und Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge.

Wir sind uns bewusst, dass das Engagement und die Kompetenz der Mitarbeiter die Basis des Erfolges sind. Um schon früh mit der Mitarbeiterförderung anzufangen, engagiert sich die Messer Gruppe in besonderem Maße für die Ausbildung junger Menschen. Für die Messer Gruppe sind Bildung und Ausbildung der jungen Generation wichtige Investitionen für die Zukunft und Leistungsfähigkeit des Unternehmens und des Standortes Deutschland. Betriebliche Ausbildung wird deshalb bei der Messer Gruppe „groß“ geschrieben, unsere Ausbildungsquote liegt in Deutschland bei über 5%. Wir bilden engagierte Fachabiturienten/-innen und Abiturienten/-innen aus in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Mechatroniker/-innen, IT-Kaufmann/-frau und Fachinformatiker/in. Des Weiteren suchen wir in Deutschland wieder verstärkt Kontakt zu Hochschulabsolventen. In Serbien nimmt Messer selbst seinen Bildungsauftrag wahr und hat ein Schweißtechnikum an der Universität Belgrad eingerichtet, um so dem Fachkräftemangel beizukommen.

Am 31. Dezember 2008 waren rund 90 % unserer Mitarbeiter außerhalb des deutschsprachigen Raums beschäftigt. In einem weltweit tätigen Konzern sind daher vernetze Kontakte besonders wichtig. Neben der jährlich stattfindenden Unternehmenskonferenz, an der alle Führungskräfte teilnehmen, gibt es in zahlreichen Bereichen jährliche Treffen, in denen das Fachpersonal neue technische Entwicklungen erörtert, gesetzliche Änderungen im Wege des Know-How-Transfers bekannt gegeben oder neue Strategien erarbeitet werden. Alle neu eingestellten Geschäftsführer und Führungskräfte werden in einer mehrwöchigen Einarbeitungsphase, in der sie verschiedene Gesellschaften und Bereiche durchlaufen, auf ihre künftige Arbeit vorbereitet. Neben einem Einblick in die Aktivitäten der Gruppe, fördert dieses Vorgehen die internationale Vernetzung der Mitarbeiter sowie die interkulturelle Kompetenz.

Die Messer Gruppe hat eine einheitliche Richtlinie zum Ideenmanagement erlassen. Ein Kernanliegen dieser Richtlinie ist es, länderübergreifend Verbesserungsvorschläge für die gesamte Gruppe zu nutzen. Alle Mitarbeiter sollen ihre Erfahrungen und Kenntnisse über die eigentlichen Aufgaben hinaus in Form von Verbesserungsvorschlägen einbringen. Hierfür wurde ein Ideenmanagement-Team der Messer Gruppe eingesetzt, das Vorschläge, die aus den Landesgesellschaften kommen, auf die Anwendbarkeit in anderen Bereichen prüft. In einigen Ländern, so in Deutschland, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, mittels eines EDV-Tools direkt Vorschläge einzugeben. Bereits jetzt kann festgestellt werden, dass durch die Umsetzung der Richtlinie die Anzahl und Qualität der Verbesserungsvorschläge angestiegen ist. Die Einreicher können interessante Prämien für ihre Vorschläge erhalten.

Sicherheit, Umwelt und Qualität

Sicherheit, Umweltschutz und Qualität sind in den Leitlinien der Messer Gruppe fest verankert und haben höchste Priorität. So verpflichtet sich die Messer Gruppe dem Schutz der Mitarbeiter und der sicheren Herstellung, Nutzung und Behandlung ihrer Produkte. Die eingesetzten Arbeitsstandards stellen die Gesundheit und das Wohlbefinden des Einzelnen sicher. Die Umwelt ist immer zu schützen. Die eingesetzten Arbeitsstandards werden kontinuierlich verbessert, so dass jegliche Gefahr für Mensch und Umwelt vermieden wird. Nur in einem sicheren und gesunden Geschäftsumfeld, in dem wir den Anforderungen und Bedürfnissen unserer Kunden und Mitarbeiter sowie den vorgegebenen Gesetzen gerecht werden, kann es zukünftig gelingen, alle Ziele auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit zu erreichen.

Die Unfallquote liegt mit 1,9 Arbeitsunfällen pro Million geleisteter Arbeitsstunden unter der Quote des Vorjahres, während die Ausfalltage mit 416 konstant geblieben sind. Die Unfallschwere konnte auf 49 Ausfalltage pro 1 Million geleisteter Arbeitsstunden gesenkt werden.

Auf dem Winterkongress des Europäischen Industriegaseverbandes EIGA im Jahr 2008 konnte die Messer Gruppe Sicherheitsauszeichnungen für vorbildliche Arbeitssicherheit entgegennehmen. Dabei erhielten Elme Messer Gaas A.S., Lettland, Messer Mostar Plin d.o.o., Bosnien-Herzegowina, und Messer Technogas s.r.o., Tschechische Republik, jeweils eine Sicherheitsauszeichnung in Silber, für 500.000 Arbeitsstunden bzw. zehn Jahre in Folge ohne einen Unfall mit Ausfalltagen. Die Sicherheitsauszeichnung in Gold erhielten Messer Algérie SpA., Algerien, Messer Odra Gas spol s.r.o., Tschechische Republik, und Messer Tatragas spol s.r.o, Slowakei. Die bronzene Auszeichnung erhielt Messer France S.A.S., Frankreich.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 wurden bei sieben Tochtergesellschaften interne SHEQ-Audits und bei acht Tochtergesellschaften Risikoanalysen der Abfüllwerke durchgeführt. Seit Juni 2008 ist die Messer Gruppe Mitglied der Aktionsgemeinschaft der Europäischen Charta für die Straßenverkehrssicherheit. Mit Unterzeichnung dieser Charta haben wir uns verpflichtet, das gemeinsame Ziel des Aktionsprogramms der EU, die Anzahl der Verkehrstoten auf europäischen Straßen bis zum Jahre 2010 zu halbieren, zu unterstützen. Einen Großteil unserer Produkte wird logistisch über die Straße transportiert. Daher werden wir noch mehr Wert auf den möglichst sicheren Transport von Industriegasen sowie auf das umsichtige Verhalten unserer Mitarbeiter und Tankwagenfahrer im Straßenverkehr legen. Die Steigerung des Sicherheitsbewusstseins beim Umgang mit Gefahren und die Erweiterung der Kenntnisse von Risiken stellen Ziele dar, die genauso wichtig sind, wie die Verstärkung von Sicherheitsmaßnahmen. Unsere Aktivitäten zur Erhöhung der Sicherheit auf Europas Straßen bilden einen Teil unserer Unternehmensphilosophie. Zu diesem Zweck werden wir ein neues Handbuch für den sicheren Straßentransport von Industriegasen und medizinischen Gasen in Behältern in der Messer Gruppe ausarbeiten. Jeder LKW-Fahrer wird an einem Training zu Notfallverfahren teilnehmen. Um unsere Erfolge messen zu können, wird ein neues System für die Erstellung von Statistiken zur Straßenverkehrssicherheit entwickelt und eingeführt.

Der effiziente und umweltschonende Umgang mit Ressourcen ist der Messer Gruppe ein großes Anliegen. Unsere neuen Luftzerlegungsanlagen sind energieeffizient gebaut, und an einer Verbesserung des durchschnittlichen spezifischen Energieverbrauchs wird stetig gearbeitet. Dies schont soweit möglich die Umwelt und stärkt die Wirtschaftlichkeit der Gruppe. Das unternehmensweite Bekenntnis zur Umwelt findet sich auch in den zertifizierten Managementsystemen nach ISO 9001, ISO 14000, ISO 14001 und ISO/IEC 17025. Sie dienen als Werkzeug, um die Beziehungen zu den Kunden, Mitarbeitern und der Umwelt ständig weiter zu entwickeln und zu vertiefen. Zurzeit sind zehn Messer Unternehmen nach ISO 14001 (Umwelt) zertifiziert, jüngste Erwerber eines ISO 9001 und 14001 Zertifikats sind die neuen Vertriebsstandorte in Sulzbach und Siegen sowie das Abfüllwerk in Siegen. Zwei unserer Spezialgase-Labors – in Mitry-Mory, Frankreich, und Machelen, Belgien, – wurden im Geschäftsjahr 2008 auf Basis der speziellen Norm ISO/IEC 17025 für Laboratorien zertifiziert. Die so erlangte Kompetenz ist der Schlüssel zu Ergebnistransparenz, Vertrauen und internationaler Vergleichbarkeit.

In 2009 werden weitere SHEQ-Audits und Risikoanalysen bei Tochtergesellschaften durchgeführt sowie Dokumentationen zum Umweltschutz, der Schutzausrüstung sowie Arbeitsgenehmigung geschaffen. Unser großes Engagement in diesem Bereich trägt unserem Verständnis Rechnung, dass Sicherheit und Umweltschutz in den kommenden Jahren noch stärker als bisher in den Fokus der Industrieaktivitäten rücken werden.

IT-Umfeld der Messer Gruppe

Seit Mitte 2006 erfolgt die IT-Betreuung der Messer Gruppe durch die Messer Information Services GmbH („MIS“), ein Gemeinschaftsunternehmen mit der MEC Gruppe, mit Sitz in Groß-Umstadt. Diese Gesellschaft deckt als IT-Dienstleister das komplette Anforderungsspektrum beider Konzerne ab. Der Aufbau und die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur für die Messer Gruppe und die MEC Gruppe bestimmen damit das Tagesgeschäft von MIS.

Über das strategische IT-Projekt „Server Based Computing Rollout“, das die Landesgesellschaften der Messer Gruppe und der MEC Gruppe in die globale Infrastruktur von MIS einbindet, wurden zahlreiche weitere Gesellschaften integriert. Die Konsolidierung von Datenbanken und Tools sowie die Nutzung einer einheitlichen Office-Landschaft in der von den Messer-Gesellschaften genutzten Citrix-Technologie führen zu Kosteneinsparungen bei gleichzeitiger Optimierung der IT-Sicherheit und Infrastruktur für die gesamte Gruppe. Seit Start des Projekts im Jahr 2005 bis zum Ende 2008 erhöhte sich die Anzahl der Mitarbeiter, die ihre Daten und IT-Anwendungen über die neue Citrix-Infrastruktur beziehen bzw. tätigen, von 300 auf 1.305.

Das Projekt „Disaster Recovery“ wurde in 2008 begonnen, so dass in Kürze der Bau eines Ausfallrechenzentrums aufgenommen werden kann. „Disaster Recovery“ konzentriert sich auf die Sicherung und Wiederherstellung von beschädigten und verlorenen Daten nach unvorhersehbaren Katastrophen, wie Brände, Hochwasser und Stürme, und ist integraler Bestandteil einer modernen IT-Strategie.

Ebenfalls im Fokus der strategischen Ausrichtung der IT steht die SAP-Harmonisierung in der Messer Gruppe. Nach erfolgreichem Abschluss der Prototyperstellung im März 2007 konnte die Installation in den Gesellschaften begonnen werden. Zum Ende des Geschäftsjahres arbeiten zehn Gesellschaften über die neue harmonisierte SAP-Plattform. Schon ab Februar 2009 kommen drei weitere Gesellschaften hinzu. Nach Abschluss der SAP-Harmonisierung werden rund 22 europäische Gesellschaften der Messer Gruppe mit einem einheitlichen SAP-System arbeiten. Die Standardisierung von Produktion und Logistik schafft die Voraussetzung für eine dauerhafte Kostenreduzierung innerhalb der Gruppe. Gegenüber seinen Kunden wird Messer mit einer einheitlichen Servicequalität über Landesgrenzen hinweg auftreten und den Servicegrad sowie die Liefertreue erhöhen.


 

© Messer Group GmbH