Deutsch English

Messer - Geschäftsbericht 2008

Special: 44 Jahre Wirtschaftsgeschichte
Für das Laserhochdruckschneiden und das Laserbrennschneiden liefert Messer mit Stickstoff 5.0 und Sauerstoff 3.5 die passenden Gase.
Für das Laserhochdruckschneiden und das Laserbrennschneiden liefert Messer mit Stickstoff 5.0 und Sauerstoff 3.5 die passenden Gase.

 
Ob Schweißen, Schneiden, Fügen, Beschichten oder Richten - die Schweißtechnik hat im Laufe der Jahre zahlreiche Innovationen hervorgebracht.
Ob Schweißen, Schneiden, Fügen, Beschichten oder Richten - die Schweißtechnik hat im Laufe der Jahre zahlreiche Innovationen hervorgebracht.

 
Automatisiertes WIG-Schweißen
Automatisiertes WIG-Schweißen

 

Schweißen und Schneiden

Schweißen und Schneiden gehören seit der Gründung des Unternehmens zur Kernkompetenz von Messer. Was unsere Kunden heute davon haben? Ein Gaseportfolio und eine Anwendungserfahrung, die ihresgleichen suchen.

Deutschland: Neuer „alter“ Kunde

Mit der Firma Schages aus Krefeld, einem der größten und flexibelsten Lohnschneidebetriebe der Branche, hat Messer einen Kunden gewonnen, der schon zu Messer-Griesheim-Zeiten beliefert wurde. Seit Juli 2008 wird Schages mit Stickstoff 5.0 zum Laserhochdruckschneiden von Aluminium und hochlegierten Stählen sowie mit Sauerstoff 3.5 zum optimalen Laserbrennschneiden versorgt. Messer und Schages schlossen einen langjährigen Liefervertrag mit Verlängerungsoption ab. Der vertraglich festgeschriebene Jahresbedarf beläuft sich dabei auf mehr als 700.000 Kubikmeter flüssigen Stickstoff 5.0 sowie auf mehr als 25.000 Kubikmeter flüssigen Sauerstoff.

Vietnam: Windkraft braucht Gase

Messer Vietnam hat mit dem koreanischen Hersteller von Windkrafträdern CS Towers einen Liefervertrag über die Belieferung mit flüssigem CO2 und Sauerstoff abgeschlossen. Auch Vina Halla bezieht 35 Tonnen flüssigen Sauerstoff und flüssiges Kohlendioxid im Monat zur Herstellung von Windrädern.

Überall: Maßgeschneiderte Produkte

Die Verfahren der Autogentechnik verlangen nach Brenngasen und Sauerstoff. Je nach Einzelfall müssen jedoch verschiedene Einstellparameter ausgewählt werden. Beim Flammrichten beispielsweise ist eine schnelle und punktgenaue Flamme mit Acetylen und Sauerstoff gefragt, wohingegen das Löten ein langsamer verbrennendes Gas wie Propan in Verbindung mit Luft benötigt. Dementsprechend reicht die Palette der Messer-Brenngase von A wie Acetylen bis zu W wie Wasserstoff. In der Lichtbogenschweißtechnik nimmt das Schutzgasschweißen mit den Varianten WIG (Wolfram-Inert-Gas), Plasma, MIG (Metall-Inert-Gas) und MAG (Metall-Aktiv-Gas) einen bedeutenden Platz ein. Der Lichtbogen als Werkzeug übernimmt dabei den Wärmeeintrag. Das Schutzgas schützt nicht nur die reaktionsfreudige Metallschmelze vor der Umgebungsluft. Es beeinflusst auch die Lichtbogenausbildung, die chemische Reaktion mit dem Schmelzbad und das Einbrandprofil ganz gezielt. Entsprechend des zu bearbeitenden Werkstoffs stehen dabei eine große Anzahl maßgeschneiderter Produkte zur Verfügung.


 

© Messer Group GmbH