Deutsch English

Messer - Geschäftsbericht 2008
kv_investitionen_463x347
Das iMAGINATION-Symbol weist auf interaktive
Elemente und Animationen hin, die Anwendungen
lebendiger, Prozesse klarer und Abläufe spannender
machen. Sie finden iMAGINATION-Elemente weiter
unten auf dieser Seite.

Investitionen

schlegel_90x136

"Wir setzen auf Kapazität und Qualität. Die Zertifizierungen unserer neuen europäischen Produktionsanlagen machen die Gaseversorgung in der Zukunft noch sicherer."

Ulrich Schlegel, Senior Vice President Logistics/Sourcing and Filling Plants

Einer kostenoptimierten Produktion und Abfüllung unter Berücksichtigung maximaler Arbeitssicherheit bei optimalem Einsatz des Equipments kommt grundsätzlich höchste Priorität zu. Um dies zu erreichen, wurde am neuen Standort der Messer Italia S.p.A. in Settimo bei Turin eine hochmoderne, vollautomatische 300 bar Abfüllanlage errichtet. Die Heliumabfüllung an unserem österreichischen Standort Gumpoldskirchen bei Wien wurde um eine 300 bar Abfülllinie erweitert. Wir können durch beide Investitionen den hohen Qualitätsansprüchen unserer Kunden bei gleichzeitig gesteigerter Effizienz noch besser nachkommen und logistische Vorteile sichern. Messer Italia ist damit bestens für die Zukunft gerüstet und Messer Austria baut seine bedeutende Position in der europäischen Kundenversorgung der Messer Gruppe im Heliumbereich weiter aus. Zur Herstellung von Spitzenprodukten, die die höchsten Standards erfüllen, sind strenge Qualitätsmanagementsysteme unerlässlich. Neben dem allgemeinen System ISO/EN 9001 ff. hat sich für Laboratorien die spezielle Norm ISO/IEC 17025 durchgesetzt. Diese Norm steht für die allgemeinen Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien und deckt die spezifischen Anforderungen von Laboratorien ab. Zwei unserer Spezialgase-Labors - in Mitry-Mory, Frankreich, und Machelen, Belgien - wurden im Geschäftsjahr 2008 auf Basis dieser Normen zertifiziert. Die so erlangte Kompetenz ist der Schlüssel zu Ergebnistransparenz, Vertrauen und internationaler Vergleichbarkeit. Innerhalb der europäischen Gesellschaften konnte ein einheitlicher technischer Füllwerkstandard vereinbart werden, der die Planung und den kostengünstigen Bau unserer neuen Abfüllanlagen wesentlich erleichtert. Auch in 2008 gab es phasenweise schwierige Versorgungssituationen, die logistisch gemeistert werden mussten. Dank der guten Kooperation der europäischen Landesgesellschaften untereinander und vieler langfristig abgesicherter Lieferverträge, kam es jedoch in keiner Region zu längerfristigen Unterdeckungen. Deutlich wurde schon jetzt, dass die bereits in Produktion gegangenen neuen Luftzerlegungsanlagen die Versorgung in der Zukunft einfacher machen. Eine besonders große Herausforderung für die Logistik war im abgelaufenen Geschäftsjahr die Koordination der diversen Luftzerlegungsanlagenbauprojekte. Es galt, umfangreiche Transporte für unsere neuen Luftzerlegungsanlagen in der Schweiz, in Polen und in Rumänien, aufwendige Dokumentationen sowie zolltechnische Abwicklungen zu organisieren. Alle Komponenten trafen termingerecht auf den Baustellen ein.


Im Bau befindliche Luftzerlegungsanlagen in Europa. (Animation)


 

© Messer Group GmbH