Deutsch English

Messer - Geschäftsbericht 2008
kv_vorwort_463x347

Vorwort

Liebe Geschäftspartner und Kunden, liebe Freunde der Messer Gruppe,

das zurückliegende Jahr war das erfolgreichste in der jungen Unternehmensgeschichte des Unternehmensverbunds Messer World, zu dem die Messer Gruppe als Hersteller von Industriegasen gehört. Trotz der bereits im Herbst 2008 begonnenen Wirtschaftskrise, konnten wir ein hohes Umsatz- und Ergebniswachstum realisieren. Mein Dank gilt in erster Linie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrem engagierten Arbeitseinsatz an diesem Erfolg teilhaben, aber auch Ihnen für Ihr Vertrauen.

Das vergangene Jahr stellte uns vor viele Herausforderungen, aus denen wir gestärkt hervor gegangen sind. Ein wichtiges Datum war der 7. Mai, an dem das vierjährige Markennutzungsverbot von Messer für die Herstellung und den Vertrieb von Industriegasen in Deutschland, Großbritannien und USA auslief. Seither haben wir mit der Messer Industriegase GmbH in Deutschland mittlerweile richtig Fuß gefasst, und viele bereits vor Monaten abgeschlossene Gaselieferverträge wurden mittlerweile wirksam. Zwei Produktionsanlagen für Luftgase, eine auf dem Gelände der Deutschen Edelstahlwerke in Siegen und eine bei Salzgitter Flachstahl in Salzgitter, befinden sich zurzeit im Bau. Die Erweiterung unserer europäischen Infrastruktur durch den Bau von sieben weiteren Luftzerlegungsanlagen in Spanien, Frankreich, Polen, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Schweiz und der Türkei sowie eines CO2- Werkes in Belgien und Füllwerken in Deutschland, Italien und Spanien ist weiter vorangeschritten. Im Südosten von Vietnam haben wir ein Füllwerk in Vung Tau in Betrieb genommen. Vier weitere Luftzerlegungsanlagen sind in China und Vietnam im Bau. Mit einem Investitionsvolumen von 193,1 Mio. EUR in 2008 haben wir unsere Strategie „Unabhängigkeit bei der Produktversorgung“ konsequent fortgesetzt. Wir werden die aktuellen schwierigen Zeiten nutzen, um neue Produkte und Verfahren zu entwickeln sowie eventuelle neue Geschäftsfelder zu erschließen. Als Familienunternehmen haben wir viele Vorteile gegenüber den Großkonzernen: Durch unsere finanzielle Unabhängigkeit können wir wesentlich flexibler und effizienter handeln.

Zu einer meiner Visionen für die Unternehmen der Messer World gehört auch die Errichtung einer gemeinsamen Unternehmenszentrale. Geplant ist ein fünfstöckiges Bürogebäude, verbunden mit einem Unternehmensforum (Adolf-Messer-Forum) auf einem Grundstück in Bad Soden bei Frankfurt am Main. Dieses Vorhaben habe ich von langer Hand geplant, und es soll für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein attraktiver neuer Standort werden. Mit der Zusammenlegung aller zentralen kaufmännischen Abteilungen der Messer Group und der MEC Gruppe sowie der Integration von Messer Industriegase, Messer Information Services, Cryogenic Engineering sowie der Familienholdingsgesellschaften Messer Industrie und MIG Holding und der Adolf Messer- und Hans Messer Sozial-Stiftung soll ein neues und identifikationsförderndes Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen.

Geschichte und Tradition, verbunden mit modernster Kommunikationstechnik sollen die Türen öffnen für Kunden, Partner und Freunde von Messer. Gemeinsam wollen wir auch in Zukunft Verantwortung unternehmen.

Ihr

Stefan Messer, CEO


 

© Messer Group GmbH